Joom!Fish config error: Default language is inactive!
 
Please check configuration, try to use first active language

Kunming über Neujahr

Attention: open in a new window. PDFPrintE-mail

Kunming über Neujahr

Saturday, 09 January 2010 06:23 | Last Updated (Tuesday, 30 November 1999 00:00)

There are no translations available.

Ab nach Kunming hies es am Tag vor dem Neujahr, nachdem wir die Schnauze voll hatten von Smok und Kälte. 40€ und ca. 2 Flugstunden gen Süden später wandelten wir unter Palmen bei 20 Grad und Sonnenschein Richtung Neujahr. 

Unser Kurztrip war geprägt von Tourismus und Fortbewegungsmittel... Da wäre das Flugzeug, oder viel interessanter der Flughafenbus in Kunming der 10 min auf uns warten musste weil wir alle meinten der sei eh schon voll, aber für uns wollte man keinen neuen herankarren.

Gerächt haben wir uns und erstmal friedföhlich Bilder auf dem Rollfeld geschossen, während die 100 anderen im Bus gerne auf uns warteten. Danach Taxi, bis zum Hotel, dann Bus in der Innenstadt, wieder Taxi...

Kunming besitzt ein im vergleich zu Xi'an wunderbar kompaktes Bar und Discoviertel, und nach Qualitätscheck von 5 Discotheken, hatten wir die perfekte für das Neujahr gefunden. Diese versorgte uns bald mit einem Tisch und einer Konfettikanone die pünktlich zum Jahreswechsel gezündet wurde...

Zum Frischeluftschnappen ging es am Neujahrstag, in den Park. Da konnte man sich super Elektrobote mieten, und andere damit rammen. Lustig und mit 3 Euro auch garnicht so teuer. 

Nächste Idee, einfach mal in so nen Steinwald fahren, also mit dem Taxi ab zum Busbahnhof, dann in nen Bus. Vor Ort Privattaxi von dem Tourioffice, das sogar umsonst. Der Steinwald ganz nett, die  Sach muss aber ganzschön wertvoll gewesen sein, da Überall überwachungskameras waren.

Mangels Zeit und Transportmöglichkeiten mussten wir die Idee nach Dali (500km weiter weg) zu fahren einstellen und entschieden uns stattdessen für das touristisch hervorragende Jiuxiang, anscheinend ein absolutes muss wenn man in der Gegend ist. Wieder mit einem Tourioffice den perfekten Deal ausgehandelt, hatten wir privaten Kleinbus und Tickets zum Studentenpreis geordert. In dem Part gab es das 10 Punkteprogramm, angefangen bei Aufzug nach unten in die Schlucht des Baches, über Paddelbootfahren auf dem Bach der sich hier seine Schlucht gegraben hatte, hin zu Tanzkurs für Thomas und Arne. Ja Tanzkurs, sieht so aus das 2 von der Bühne die beide auf letztere zerrten einmal im Kreis mit ihnen tanzten, danach Arne seine Fast von der Treppe schmiss und die Damen dafür nach 3 min Aktion 5 Euro haben wollten, - kein Witz! Damit ihr alle was von dem Luxusevent habt, kommt das in den nächsten Podcast. 

Aus der Höle nach oben hätten wir uns tragen lassen können, aber der Aufforderrung "Shit down" wollten wir lieber nicht folge leisten und entschieden uns zum selberllaufen. Zum guten Abschluss der 10 Punkte Liste ging es dann mit einem Sessellift ganz bequem zurück zum Ausgangspunkt des Parkes - sogar mit Aktionfoto an der Endstation, aber natürlich kostenpflichtig, wer hätte es gedacht...

Der Große Schock für Mikro dürfte jetzt kommen, das die Chinesen sich kopierfreudig verhalten war ja schon bekannt, aber das sie dasausgerechnet am Fest der Liebe machen müssen hätte ich Ihnen nicht zugetraut... Naja urteilt selbst welcher schöner ist. Bis dann, das wars.

 

 

Comments
Add New Search
Michael Kors wallet     |211.192.30.xxx |2014-10-07 11:16:10
he Fremont House, Kendrick��s hotel was near the Michigan Street Depot.
In those days when Chicago had barely 300,000 inhabitants, it was
an hotel of the second class. Mr. Kendrick had told me that Ms uncle,
a Mr. Cotton really owned the House, but left him the chief share in
the management, adding ��What uncle says, goes always.�� In
the course of time, I understood the nephew��s loyalty; for Mr. Cotton
was really kindly and an able man of business. My duties as
night-clerk were simple; from eight at night till six in 2014 Michael Kors the morning, I was master in the office and had to apportion bedrooms to
the incoming guests and give bills and collect the monies due from
the outgoing public. I set myself at once to learn the good and bad
points of the hundred odd bedrooms in the house and the arrival and
departure times of al...
Write comment
Name:
Email:
 
Website:
Title:
UBBCode:
[b] [i] [u] [url] [quote] [code] [img] 
 
 
:angry::0:confused::cheer:B):evil::silly::dry::lol::kiss::D:pinch:
:(:shock::X:side::):P:unsure::woohoo::huh::whistle:;):s
:!::?::idea::arrow:
 
Please input the anti-spam code that you can read in the image.

3.26 Copyright (C) 2008 Compojoom.com / Copyright (C) 2007 Alain Georgette / Copyright (C) 2006 Frantisek Hliva. All rights reserved."

Random Content

Joomla Template by younic Joomla & Webdesign based on a Design by Free CSS Templates and beezDivision