Joom!Fish config error: Default language is inactive!
 
Please check configuration, try to use first active language

Shanghai Wochenende!

Attention: open in a new window. PDFPrintE-mail

Shanghai Wochenende!

Sunday, 14 June 2009 14:48 | Last Updated (Saturday, 04 December 2010 18:36)

There are no translations available.

Da Wochenende wurde nach 2 Tagen harter Arbeit von uns sehnlichst erwartet und begann Freitag pünklich um 3 Uhr nachmittags. Zuerst folgten wir der Einladung einer Ex-Studentin in ein Balineisches Restaurant, dass sie ganz uneigenützig direkt neben ihrem Wohnblock ausgewählt hatte und als wir an der U-bahnstation ankamen sich vielleicht grade erst auf den Weg machte. Das Essen war super, mal was anderes als die Chinesische Küche wenn auch gleich noch viel schärfer. Im Restaurant wurde gerade ein Geburtstag gefeiert, es gab Lifemusik und die Kellnerin überraschte uns mit Akzentfreiem Hochdeutsch (hä woher denn dass???), nächstes mal werden wir fragenob sie in Deutschland aufgewachsen ist. Unvergleichlich günstig war das Essen auch noch da unser Allumni-Kontakt die Spesen übernommen hat, vielen Dank dafür ;-)

Danach ging es auf noch ein Bier in das Zapata, einer großen Bar mit Tanzflächen und riesigem Außenbereich in einem alten Kollonialhaus und neben einer großen Villa die der Nachtbarbar gehört. Das Bier waren dann auf einmal doch 2 Mojitos da der Barkeeper einen recht kompeten Eindruck machte, in China eine wirkliche Seltenheit, alles was über die Mischung von Bier und Wasser hinausgeht, geht meistens in die Hose. Natalie verabschiedete sich um 10 und wir blieben noch ein bisschen länger. Die Location macht durchaus was her und bei den vielen Internationalen Gästen, und der guten Musik kommen wir bestimmt wieder.

Der Samstag ging mit etwas ausschlafen los, danach gings zum Frühstücken zum Starbucks um die Ecke. Danach also schon ne Weile danach gings los Richtung Stadt. Genauer gesagt ins SOHO Shanghai's das Künstlerviertel besteht aus alten Lagerhallen und zwischendrin neuen Gebäuden in denen sich die Gallerien aneinanderreihen. Gleich am Anfang kamen wir bei einer Vernisage vorbei - die Bilder gut, an der Party müssen sie noch arbeiten ;-).

In einer anderen Gallery trafen wir dann noch eine Frau die aus Xi'an kommt und das so super fand, dass als sie uns später auf dem Weg zur Ubahn wieder traf gleich noch 15 min Smalltalk bescherte. Danach ging es zum People's Square in einen großen Buchladen. Bei dem Anblick der Bücher wird jeder deutsche Buchladen neidisch und wenn die Bücher erstmal jemand gelesen hat siehts schlecht für die Europäer aus weil die dann Alles!!! wissen - zum Glück macht das aber keiner. Anschließend Abendessen, und ab zum XinTianDi der Kuck-mal-was-ich-habe Barstraße von Shanghai, Chinesen und Westler führen hier ihre Frauchen gassi - sorry aber das war ja nicht meine Idee. Unser Taxi überholt auf dem Weg dahin erstmal einen Aston-Martin in dem ein kleiner Chinese sitzt. Viel Zeit ist nicht mehr, nach einem Bier laufen wir in Richtung U-bahn um die letzte zu erwischen, es ist aber schon unglaubliche 10 nach 11 also wird daraus nichts. Also wieder ein Taxi nach Hause, mit etwas Hilfe findet unser Taxifahrer den Weg.

Sonntag, wieder ausschlafen und was von der Stadt sehen. Es geht ins TaiKang-Viertel, den Art,Café und Shopping-District. Unglaublich dieser Ort der sich in der Großstadt seinen Platz bewart hat. Viele winzige Geschäfte mit Mode und Kunst neben unzähligen Restaurants. Ganz klar ein Tip wenn man ohne Frauen herkommt, wenn man sie doch mitnimmt ist ein Klappstuhl und ein gutgefülltes Portmonaie zu empfehlen. Zugegeben gibt es hier in den engen Gassen wirklich wunderbare Geschäfte die man so nicht an jeder Ecke findet. Ob in den 3 Tage-Shanghai-Kurztrip die Zeit dafür vorhanden ist sollte man sich gut überlegen. Der Plan nur kurz durchzugehen wird mit 100%-Sicherheit nichts.

Danach gehts zum Fernsehturm, Oriental Pearl oder auch Rocket genannt, weil daneben Shanghais größte Shoppingmall ist. Diese darf gleich mal zum Abendessen herhalten, zum Kinofilm lässt sich Denis nicht mehr überreden. Also gehts nach einer Runde durch den Elektronikmarkt zurück zum Hotel. So dass wars!

Comments
Add New Search
Write comment
Name:
Email:
 
Website:
Title:
UBBCode:
[b] [i] [u] [url] [quote] [code] [img] 
 
 
:angry::0:confused::cheer:B):evil::silly::dry::lol::kiss::D:pinch:
:(:shock::X:side::):P:unsure::woohoo::huh::whistle:;):s
:!::?::idea::arrow:
 
Please input the anti-spam code that you can read in the image.

3.26 Copyright (C) 2008 Compojoom.com / Copyright (C) 2007 Alain Georgette / Copyright (C) 2006 Frantisek Hliva. All rights reserved."

Random Content

Joomla Template by younic Joomla & Webdesign based on a Design by Free CSS Templates and beezDivision