Joom!Fish config error: Default language is inactive!
 
Please check configuration, try to use first active language

Shanghai wir kommen bzw. sind da!

Attention: open in a new window. PDFPrintE-mail

Shanghai wir kommen bzw. sind da!

Wednesday, 10 June 2009 14:27 | Last Updated (Wednesday, 10 June 2009 14:51)

There are no translations available.

Denis und ich hatten uns auf den Weg gemacht unser neues Praktikum in Shanghai anzutreten. Nach einiger Verspätung des Lahsa-Shanghai-Express (und dabei waren wir ausnahmsweise überpünktlich am Bahnhof) sind wir erfolgreich angekommen. Der Zug an sich ist wirklich nichts besonderes, außer dass man wenn man ihn in Xi'an besteigt, als gebrauchtware bezeichnen kann, da der Großteil schon seit einem Tag in der Kiste mitfährt.

Angekommen am Bahnhof werden wir von 2 Chinesen freudig empfangen die auch gleich beim Gepäcktragen helfen. Vom Bahnhof aus geht es erstmal mit der Ubahn in den südwesten in dem sich unsere Firma verbirgt. Aus der Ubahn ausgestiegen rollt auch sofort ein Minibus  (bestimmt zu Thomas Freude ist die Marke des Vehikels ein YAC - Foto folgt!) vor der uns zum Hotel bringen soll. Das für uns angedachte möchte uns leider aber kein Zimmer geben als man merkt das wir Ausländer sind, da es sich selbst für zu schlecht hält und China sich nur von seiner besten Seite zeigen möchte. Auf den Schock läd man uns erstmal zum essen ein da wir ja sicher hungrig sein müssen, und immerhin das Hotelrestaurant nimmt uns freudig auf. Während wir essen wird händeringend nach einem neuen Hotel gesucht und der Firmenwagen wechselt wundersamer Weise gleichzeitig von Kleinbus zu Luxuslimousine (von Honda). Nach dem Essen geht es in das neue etwa 10 min entfernte Hotel. Wir werden eingecheckt und dürfen unser Zimmer beziehen. Was nun - ja eigentlich könnten wir doch mal die Firma besuchen, aber dies lehnen die Chinesen ab mit der Empfehlung uns lieber auszuruhen. Wir werden aber gefragt was wir denn Abends machen, ähm... genau wir laden euch zum Essen ein, und rufen euch an wenn es soweit ist meint der Produktionchef. 

Gesagt getan gehen wir zum 2. Mal an diesem Tag üppig essen. Eigentlich hatten sich Denis und ich ja überlegt auf das Bier zu verzichten da uns von der Umstellung von heiß-smok-staubtrockenem auf tropisch-lauwarmen Klima der Schädel brummt, aber daraus wird nichts, da ja nicht wir bestellen. Es gibt Fisch, Fleisch und für jeden eine Portion gebratene Nudeln die alleine als Abendessen gereicht hätte. Beim Abendessen ist das räumliche Problem unsern Gastgebern nochmal aufgefallen und morgen heißt deßhalb: "Harri fahr den Firmenwagen vor", morgens und abends, und auf die Frage und wie machen wir das denn übermorgen erwähnt der verduzt drein kuckende Chinese nur - "nein jeden Tag genauso!".

Nach dem Essen erkunden wir noch das Shoppingareal und finden alles was das Herz begehrt, zumindest die nächsten 3 Wochen in Form von Starbucks, Pizzahut und rund 10 anderen Restaurants, Kino, Supermarkt, Kleidungsgeschäften, Billiard und Pingpongcenter sowie Fitnesstudio und Fußmassage. 

Zufrieden und müde geht es jetzt ins Bett und morgen schauen wir mal wie wir die Belegschaft derzeit von 23 Mann um ca. 10% aufstocken.

Als kleiner Trost an die daheim gebliebenen, dass Internet hier ist schneller als in Xi'an ;-)

Comments
Add New Search
Oerque  - Firmenwagen   |Administrator |2009-06-10 17:05:40
Denis, ich nehme an, von diesem Firmenwagen gibt es nur einen und der fährt
morgens und abends auch nur einmal. Du kannst also nicht wie hier auf einen
zweiten hocken, da es sich nicht um Taxis handeln, die rund um die Uhr und
überall fahren.
Pünktlich sein lautet also wahrscheinlich tatsächlich mal die
Devise.
Michi   |91.42.35.xxx |2009-06-10 18:42:50
Ey ey ey - und die PMA hat uns Bus fahren lassen ... rofl

Aber da sieht
man, was Heidelberger davon hat. Heute stand in den Nachrichten ... "sie
würden ums Überleben kämpfen" ^ ^ rofl

P.S. Geht in Shanghai ins RICHY
und ins Shelters (sehr siffiger, lustiger Club). Gegenüber vom Richy im Fuxing
Park hats auch noch ein paar nette Schuppen.

Und natürlich die Yandang Lu ..
allein um euer Bild von den prüden Chinesen zu zerstören.
Write comment
Name:
Email:
 
Website:
Title:
UBBCode:
[b] [i] [u] [url] [quote] [code] [img] 
 
 
:angry::0:confused::cheer:B):evil::silly::dry::lol::kiss::D:pinch:
:(:shock::X:side::):P:unsure::woohoo::huh::whistle:;):s
:!::?::idea::arrow:
 
Please input the anti-spam code that you can read in the image.

3.26 Copyright (C) 2008 Compojoom.com / Copyright (C) 2007 Alain Georgette / Copyright (C) 2006 Frantisek Hliva. All rights reserved."

Random Content

Joomla Template by younic Joomla & Webdesign based on a Design by Free CSS Templates and beezDivision